Magazin

Wie das Alter den Schlaf verändert

Jeder Mensch ist einzigartig. Und doch gibt es etwas, das uns alle eint: Wir werden älter. Mit den Altersphasen verändert sich auch unser Schlafverhalten.

Störfaktoren für den Schlaf und die Folgen

Rund ein Drittel aller Bundesbürger leidet mindestens dreimal pro Woche unter Ein- oder Durchschlafstörungen. Rund 58,4 % klagen über eine schlechte Schlafqualität.
Schlaf ist für uns überlebenswichtig, sowohl für unseren Körper, als auch für unseren Geist, das wissen wir alle. Aber was ist Schlaf eigentlich?
Während dem Schlafen regeneriert sich der Körper, er dient der Ausscheidung aber auch der Entgiftung. Doch während dem Schlafen können negative Folgen entstehen, nämlich durch die falsche Haltung im Schlaf.