Mark macht Lattoflex einzigartig

Mit Mark habe ich mich an einem wundervoll sonnigen Sommervormittag am Vörder See getroffen, während seine Familie einen ausgedehnten Spaziergang um den See genoss, dem er sich nach dem Gespräch gleich anschloss.

Wie bist du auf Lattoflex gekommen?

"Mein Vater war schon bei Lattoflex, daher kannte ich die Firma schon. Ich hab mein Schulpraktikum da gemacht, das hat mir gefallen und dann hab ich mich beworben. Und ich bin immer noch da."

Welche Bereiche hast du durchlaufen?

"Eigentlich schon immer in der Produktion, außer in der Ausbildungszeit, da durchlaufen wir ja alle Bereiche. Aber danach bin ich eigentlich sofort der Matratzenproduktion zugeordnet worden. Zwischendurch noch 15 Monate Zivildienst, sonst durchgehend Matratzenfertigung, erst als Produktionsmitarbeiter, dann irgendwann Abteilungsleiter, was ich ja heute auch noch bin, auch wenn es heute Teamleiter heißt. Das macht mir Riesenspaß. Und ich habe natürlich auch schon eine Menge mitgemacht, Modellwechsel und so. Macht echt viel Spaß."

Was ist deine Mission bei Lattoflex?

"Ich habe schon viel mitgemacht, dementsprechend viel Erfahrung, auch mit Neuausrichtungen. Früher haben wir viel mehr produziert, mehr für die Masse, heute ist es ja schon spezieller und luxuriöser. Also eben auch viele verschiedene Produktionsverfahren mitgemacht, demensprechend bringe ich die Erfahrung von früher direkt heute wieder mit ein und das wird berücksichtigt, das kommt allen zugute. Das breit über die Firma verteilte Wissen wird also auch genutzt."

Hast du Hobbies?

"Meine Familie steht an erster Stelle. Hobby? Ja, ich fahre sehr gerne und viel Fahrrad und bin generell gerne in der Natur unterwegs."

Was kannst du besonders gut?

"Richtig schlecht singen. Nein, ich bin handwerklich sehr begabt, sag ich mal. Wir haben uns gerade ein Haus gekauft und da machen wir mehr oder weniger fast alles selbst: vom Mauern, Tapeten ankleben bis Elektrik. Man hat immer mal wieder Hilfe, aber den überwiegenden Teil machen meine Frau und ich alleine, alles in unserer Freizeit. Seit ein paar Wochen wohnen wir jetzt darin, haben also vorher fast ein Jahr an dem Haus gewerkelt. Es fehlen nur noch Farbe und Tapeten an der Wand."

Ohne was kannst du nicht leben?

"Ohne meine Familie natürlich. Aber auch ohne Natur, klar mag ich das quirlige Leben in der Stadt, aber ich brauche hin und wieder die Rückzugsmöglichkeit, wo ich dann mal wieder kilometerweit gucken kann.
Und ohne Schokolade."

Was macht unseren Mark einzigartig? Seine absolute Hingabe an seine Familie, mit Haut und Haaren ist er dabei. Und Nachwuchs, der wahrscheinlich in einigen Jahren ebenfalls die Ausbildung bei Lattoflex beginnen wird, gibt es bei ihm auch.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.